Zurück zum Jahr 2015
Landesliga Damen
Easy Damen erobern die Tabellenführung in der Landesliga

Mit 26 von 28 möglichen Punkten stürmen unsere Damen an die Tabellenspitze der Landesliga! Trainer und Coach des Teams, Jens Scheibe, hat unter "Berichte" ein paar Zeilen zum Spieltag veröffentlicht.

Auf dem Bild sind unsere jungen Damen in folgender Reihenfolge zu sehen:

Saskia Schutte, Diana Kroll, Julia Baggett, Vanessa Heilgermann, Eileen Erdmann (v.l.n.r.), Jennifer Fest



Landesliga, Damen - nach dem 2. Spieltag

1.
Easy Bowling SG
46 Punkte
171,06
2. BC Nolle 41 Punkte 170,28
3.
1. BSV 05
37 Punkte
168,79
4. BHB 2001 II 33 Punkte 166,31
5. BC Pro Shop Tegel 33 Punkte 162,71
6. BBC Preußen 94 30 Punkte 165,69
7. Borussia Friedrichsfelde 28 Punkte 164,26
8.
Team BC Tegel
16 Punkte
159,22
9. Forsche Kugel 14 Punkte 156,56
10.
BC Reinickendorf 90
12 Punkte
153,51
Jugendliga
Easy Jugend marschiert in Richtung Finalrunde

Das junge und gemischte Jugendteam von Easy Bowling gewinnt am 2. Spieltag alle Spielpunkte und macht mit diesem Erfolg einen wichtigen Schritt in Richtung Play Offs (Finalrunde). In der Besetzung Saskia Schutte (14), Florian Strecker (12), Eileen Erdmann (18), Christoph Schurian (13) und Jan Komarek (16) (Foto, v.l.n.r.) können sich unsere Youngster gegenüber dem ersten Spieltag steigern und liegen jetzt auf einem sehr guten 2. Platz in ihrer Gruppe.



Das Team wird durch Dominik Schadtle (14) komplettiert, der am ersten Spieltag zum Einsatz kam.

Landesliga Damen
Easy Damen mit tollem Start in der Landesliga

Landesliga, Damen - 1. Spieltag

1.
BC Nolle
22 Punkte
165,47
2. Easy Bowling SG 20 Punkte 161,92
3.
1. BSV 05
18 Punkte
161,31
4. BHB 2001 II 17 Punkte 163,17
5. Borussia Friedrichsfelde 15 Punkte 161,53
6. BC Pro Shop Tegel 15 Punkte 158,53
7. BBC Preußen 94 14 Punkte 157,47
8.
Team BC Tegel
13 Punkte
156,06
9. BC Reinickendorf 90 8 Punkte 155,19
10.
Forsche Kugel
3 Punkte
148,64
Nachdem unsere jungen Damen im vorigen Jahr die Regionalliga im Schnelldurchlauf gemeistert haben, gelingt dem Team in der Besetzung Vanessa Heilgermann, Julia Baggett, Jennifer Fest, Diana Kroll und Eileen Erdmann (Foto, v.l.n.r.) ein toller Start in die erste Landesliga-Saison!



Mit 6 Siegen und dem dritthöchsten Pinergebnis (hinter BC Nolle und dem Team II von BHB 2001) erringen unsere Damen 20 Punkte und liegen auf dem hervorragenden 2. Platz! In der Einzelwertung können sich unsere erfahrensten Damen Vanessa Heilgermann und Julia Baggett auf den Positionen 2 und 4 plazieren. Ein besonderes Lob gebührt dem Trainer des Team, Jens Scheibe (Foto, vorn). Seine geduldige, kontinuierliche und nachhaltige Arbeit im Nachwuchsbereich zahlt sich hier aus. Wir freuen uns auf die nächsten Starts.

1. Bundesliga
Easy Bowling überrascht die Konkurrenz

1. Bundesliga, Herren - 1. Spieltag

1. Easy Bowling SG 21 Punkte 212,98
2. TSV Chemie Premnitz 20 Punkte 214,80
3.
Finale Kassel
20 Punkte
212,09
4. Lok Stokum 17 Punkte 210,27
5. BC Gießen 16 Punkte 209,91
6. Action Team Hamburg 13 Punkte 207,76
7. 1. BC Duisburg 12 Punkte 207,38
8.
Neckarbowler Tübingen
9 Punkte
203,49
9. BC Delphin München 9 Punkte 202,27
10.
Blau-Weiß Stuttgart
8 Punkte
203,02
alle Ergebnisse des 1. Spieltages 
 
Mit einer geschlossenen Teamleistung gelingt unserer jungen Mannschaft in der Besetzung Niclas Fieck, Dennis Grünheid, Tim Schumacher, Clemens Ulsamer, Norman Schau und Michael Kocziok (Foto, v.l.n.r.) zum 2. Mal in der noch kurzen, eigenen Bundesligahistorie der Sprung an die Tabellenspitze des Oberhauses.



Mit 6 Siegen und dem zweithöchsten Pinergebnis (hinter dem Titelverteidiger TSV Chemie Premnitz, vor dem mit Osku Palermaa, Paul Moor und John Wells international top besetzten Finale Kassel) konnte Easy Bowling in veränderter Besetzung (3 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs - Niclas, Tim, Dennis - und Verstärkung aus dem Süden - Clemens -) einen überzeugenden Start hinlegen.

Diese Ausgeglichenheit im Team - auf hohem Niveau - hat es bei den bisherigen 12 Starts in den ersten beiden Jahren in der 1. Bundeslia kaum gegeben. Wir können mit Spannung den nächsten Spieltagen - auf schwierigeren Pattern - entgegensehen.

Internationale Turniere - EBT
Beim 11. und einzigen deutschen Stop der European Bowling Tour 2010, der 1st Track Dream-Bowl Palace Open 2010 in Unterföhring bei München, erzielt Clemens Ulsamer unter über 200 nationalen und internationalen Spielern (u.a. die Deutsche Nationalmannschaft) einen tollen 4. Platz nach der Vorrunde! Mit 1.443 Pins gelingt Clemens eine von insgesamt nur vier 1400er Serien in der Vorrunde (Andersson SWE - 1.471, van der Tol NED - 1.403, Larsen DEN, 1.449).
Clemens qualifizierte sich mit dieser überragenden Leistung direkt für die 3. Finalrunde (4. Juli, 12 Uhr) und hat damit bereits den 20. Platz sicher.



Clemens Ulsamer

Deutsche Meisterschaften 2010
Bei den Deutschen Meisterschaften 2010 im Einzelwettbewerb der Herren im Dream Bowl Palace in Unterföhring bei München erringt Falco Gutsche einen hervorragenden 6. Platz! Mit einem tollen Endspurt in der Vorschlußrunde qualifizierte sich Falco für das RoundRobin der besten acht Spieler und konnte auch dort überzeugen. Insgesamt erzielte Falco über 25 Spiele einen Schnitt von 209,32 Pins und verweist den Berliner WM-Teilnehmer Bodo Konieczny um einen Pin auf Platz 7. Herzlichen Glückwunsch!


Falco Gutsche

Nationale Turniere 2010
Bei den ersten drei Tourstopps der Nordwest-Tour in Bremen (2.-4. April), Hamburg (14.-16. Mai) und Hildesheim (18.-20. Juni) erreichen unsere Jungs hervorragende Ergebnisse!

In den Vorrunden schaffen Norman Schau (Bremen - 5. Platz, 1.435 Pins / Hamburg - 2. Platz, 1.504 Pins ), Michael Kocziok (Hamburg - 3. Platz, 1.461 Pins) und Falco Gutsche (Hamburg - 11. Platz, 1.427 Pins) den Sprung unter die Top 16, die anschließend erst in der zweiten Finalrunde eingreifen mussten.

Nach harten Ausscheidungsspielen der Finalrunden belegen folgende Spieler unseres Vereins Endplatzierungen unter den Top 16 (mindestens Achtelfinale):

Norman Schau (Bremen, Viertelfinale)
Michael Kocziok (Hamburg, Finale)
Norman Schau (Hamburg, Halbfinale)
Niclas Fieck (Hildesheim, Finale)
Norman Schau (Hildesheim, Viertelfinale)

Als besondere Leistungen sind neben den Finalplatzierungen die besten Nettoschnittleistungen von Norman Schau in Bremen (14 Spiele, 243,6 Schnitt) und Hamburg (16 Spiele, 244,0 Schnitt), Normans perfektes Spiel sowie Wettbewerbsschnitte über 220 Pins von Dennis Gutsche (10 Spiele, 233,2 Pins), Michael Kocziok (18 Spiele, 233,1 Pins), Falco Gutsche (8 Spiele, 229,4 Pins) jeweils in Hamburg und von Niclas Fieck (18 Spiele, 223,4 Pins) sowie Norman Schau (14 Spiele, 220,3 Pins) in Hildesheim hervorzuheben.
Deutsche Meisterschaften A-Jugend 2010
Überragendes Team Berlin gewinnt DM-Titel!

Das Heimspiel der Deutschen A-Jugendmeisterschaften 2010 in Berlin entwickelte sich für die Berliner Jungs vom ersten bis zum letzten Wettbewerb zu einer einzigen Erfolgsstory.


Deutsche A-Jugendmeisterschaften 2010 - Team Berlin

Im Einzel gewinnt Tim Schumacher die Bronzemedaille. Dennis Grünheid belegt einen hervorragenden 5. Platz.
Das tolle Berliner Ergebnis komplettieren Marcel Obst (Silbermedaille), Timo Brandt (4. Platz)
und Felix Ehrhardt (8. Platz)


Marcel Obst (2.) & Tim Schumacher (3.)

Im Doppel gewinnnen Marcel Obst/Timo Brandt die Goldmedaille und Felix Ehrhardt/Alexander Will die Bronzemedaille. Tim Schumacher/Dennis Grünheid belegen unter 42 Doppeln den 12. Platz.

Nach diesen Leistungen geht das Berliner Team als klarer Favorit in den Mannschaftswettbewerb. Im ersten von sechs Spielen ist es die Berliner Konkurrenz, die das Tempo vorgibt. Platz 5 und ein Rückstand von 123 Pins auf das führende NRW (1.131 Pins) ist nicht nach dem Geschmack der zahlreichen Fans im Schillerpark. Im zweiten Spiel gelingen u.a. 16 Strikes in Folge. Der Lohn ist Platz 2 hinter dem noch immer führenden Team NRW (2.127 Pins). Der Rückstand wurde auf 15 Pins verkürzt.
Doch im dritten Spiel schlagen die Nordrheinwestfalen mit der Tagesbestleistung zu (1.159 Pins). Unsere Berliner Jungs liegen zur Halbzeit weiterhin auf Platz 2, jetzt mit einem Rückstand von 97 Pins.
Das letzte Mal konnte Berlin 1999 in Frankfurt den Teamtitel holen. Damals war unser Frank Fiebich der überragende Spieler der Jugendmeisterschaft. Kann in 2010 der Bann endlich gebrochen werden?

Mit unbändigem Siegeswillen gehen Felix Ehrhardt, Tim Schumacher, Dennis Grünheid, Timo Brandt, Marcel Obst und Alexander Will am Samstagmorgen in das Mannschaftsfinale. Jetzt spielen NRW und Berlin auf einem Bahnenpaar. Im ersten Spiel des Tages gelingt Berlin das höchste Ergebnis der Konkurrenz (1.099 Pins). Doch NRW verteidigt die Führung, liegt noch 45 Pins vorn. Also legen die Berliner weiter zu. Mit 1.112 Pins im insgesamt fünften Spiel wird NRW nicht nur die Führung abgenommen, sondern ein zusätzliches Polster von 109 Pins erarbeitet! Diesen Vorsprung lassen sich die Lokalmatadoren nicht mehr nehmen. Mit 1.078 Pins und 3 x Topergebnis am zweiten Tag gewinnen die Berliner Jungs diesen heißbegehrten Deutschen A-Jugend-Meistertitel!


Deutsche A-Jugendmeister 2010 - Team Berlin

Mit dieser tollen Teamleistung spielen sich 5 Berliner in das Mastersfinale der Top 12. Marcel Obst gewinnt im
All Event
nach 18 Spielen (Einzel-Doppel-Team) die Goldmedaille und Felix Ehrhardt die Silbermedaille. Timo Brandt belegt den 4. Platz, Dennis Grünheid -
Platz 8
und Tim Schumacher - Platz 12.

Im Masters unterliegen Tim und Dennis ihren Gegnern in der ersten Runde, Felix scheidet in Runde 2 aus. Marcel Obst und Timo Brandt gewinnen 2 Spiele und haben damit Bronze sicher. Dann setzt sich Marcel im internen Duell gegen Timo durch. Im Finale trifft Marcel auf Nico Gruosso, dem er in einer spannenden Auseinandersetzung unterliegt.
3 x Gold, 3 x Silber, 3 x Bronze -
diese Bilanz übertrifft alle Erwartungen!

Bei den Mädchen kann Julia Baggett sehr gute Platzierungen erreichen.Im Doppel belegt Julia mit Daniela Helm einen tollen 5. Platz. Das Team der Mädchen schafft es sogar auf Platz 4! Julia steigert sich von Wettbewerb zu Wettbewerb und qualifiziert sich als Zwölfte für das Masters. Dort unterliegt Julia in der ersten Runde.
Berliner Ranglistenmeisterschaften 2010
Bei den Berliner RL-Meisterschaften, die in bis zu 6 Klassen ausgetragen werden, konnte unser Jugend-Doppel Tim Schumacher und Dennis Grünheid besondere Akzente setzen. Bereits im Vorjahr gewannen sie in der 2. Klasse überlegen diesen Wettbewerb und gingen damit in diesem Jahr als "Titelverteidiger" an den Start. 2009 erzielten die beiden über insgesamt 50 Spiele einen Nettoschnitt von 213,3 Pins, was kein Doppel einer anderen Klasse übertraf.

In diesem Jahr wurde die RL-Doppelmeisterschaft über 34 Spiele ausgetragen. Von Beginn an ließen Tim und Dennis keinen Zweifel daran, dass sie erneut die Goldmedaille gewinnen wollen. Mit einem beeindruckenden Gesamtschnitt von 237,6 Pins, 6er-Serien von 1399/1502 (Dennis)
1349/1449 (Tim) sowie 5 von 6 Finalspiel-Siegen wurde der 1. Platz überlegen gewonnen. Natürlich stellt dieses Ergebnis auch wieder die höchste Pinzahl aller Doppelpaare der Ranglistenwettbewerbe dar.


Dennis Grünheid & Tim Schumacher


Gewinnen macht Spaß!

In weiteren RL-Wettbewerben gab es folgende sehr gute Platzierungen unserer Spieler/innen:
Doppel, 3. Klasse, Damen - 2. Platz Jennifer Fest
Doppel, 2. Klasse, Herren: 6. Platz Andrè Nowakowski
Einzel, 1. Klasse, Herren: 3. Platz Markus Kubatz
Einzel, 4. Klasse, Damen: 9. Platz Jennifer Fest
Einzel, 5. Klasse, Herren: 3. Platz Benjamin Müller

Deutsche Juniorenmeisterschaften 2010
Bei der Junioren-DM 2010 in Leipzig können unsere Jungs die Vorrunden des Doppel- und Einzelwettbewerbs mit überragenden Leistungen und dem 2. Platz abschließen, welcher zur Halbfinalteilnahme berechtigt.
Im Doppel spielen Niclas Fieck und Falco Gutsche über 16 Spiele insgesamt 3.521 Pins (Schnitt 220,1 Pins) und distanzieren das drittplatzierte Doppel um 145 Pins! Im Halbfinale (1 Spiel) unterliegen sie ihrem Gegner und erringen damit die Bronzemedaille.



Im Einzelwettbewerb über 12 Spiele ist es Falco Gutsche, der sich nicht nur - mit einem Schnitt von 229,3 Pins - als Zweiter die Halbfinalteilnahme sichert, sondern dabei auch ein perfektes Spiel (300 Pins) beisteuert!


Falco Gutsche

Im Halbfinale unterliegt Falco in zwei Gewinnsätzen dem A-Nationalspieler und späteren Gewinner des Junioreneinzels, Pascal Winterheimer.
Falco gewinnt damit seine zweite Bronzemedaille beim diesjährigen Event.
Mit Platz 12 (Schnitt 211,4 Pins) schlägt sich auch Niclas Fieck in diesem Wettbewerb hervorragend.



Bei den jungen Damen schlägt sich unsere Vanessa Heilgermann sehr gut. Im Doppelwettbewerb startet Vanessa außerhalb der Wertung, da Berlin keine Doppelpartnerin stellen konnte. Mit 1.602 Pins (Schnitt 200,3 Pins) erzielt sie das sechstbeste Einzelergebnis.
Im Einzelwettbewerb erreicht Vanessa den 14. Platz.
Deutsche B-Jugendmeisterschaften 2010
Unser 12jähriges Talent Christoph Schurian erreicht bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend in Ludwigshafen hervorragende Platzierungen! Im ersten Wettbewerb belegt Christoph (Einzel) als bester Berliner Teilnehmer einen sehr guten 12. Platz (auf dem Bild Christoph 4. von rechts, Tobias Beier 3. von rechts).



Im folgenden Doppelwettbewerb konnte sich Christoph leicht steigern und belegte mit seinem überragend aufspielenden Doppelpartner Tobias Beier in der Endabrechnung einen tollen 5. Platz!

Im Teamwettbewerb wurden Christoph und Tobias leider durch unsportliches Verhalten der Berliner Teamkollegen um den Lohn ihrer überragenden Leistungen gebracht (die Teamkollegen mussten aus disziplinarischen Gründen nach dem Einzelwettbewerb die Heimreise antreten...).


Christoph Schurian

Christoph spielte im Teamwettbewerb die höchste Serie aller Teilnehmer (6 Spiele - 1.257 Pins). Tobias stand ihm kaum nach (6 Spiele - 1.233 Pins). Der Titel im 4er Team ging mit einem Mannschaftsschnitt von 174,5 Pins weg...

Im AllEvent (18 Spiele Einzel-Doppel-Team) erreichte Christoph den 7. Platz (Vorjahr Platz 22) und im Masters musste er sich leider bereits im ersten Duell - nach guter Leistung - geschlagen geben.

Berliner Meisterschaften 2010
Bei den Berliner Meisterschaften im Doppel und Einzel konnten die "Easy's" in diesem Jahr mit sehr guten Platzierungen aufwarten.

Im Doppelwettbewerb errangen Frank Drevenstedt und Oliver Mielentz den Berliner Vizemeister-Titel! Unser Doppel spielte über 46 Spiele auf teilweise anspruchvollen Bahnen 216,2 Pins im Schnitt.

Die Brüder Falco Gutsche und Dennis Gutsche kamen auf Rang 5 ein. Ein tolles Ergebnis erzielten auch unsere A-Jugendlichen im Feld der 51 Herren-Doppel. Mit einem Gesamtschnitt von 207 Pins erspielten sich Tim Schumacher und Dennis Grünheid den 7. Platz im Finale der Top 8. Weitere Platzierungen unserer Spieler: 14. Platz - Mario Fieck und Giulian Ploetz, 16. Platz - Stefan Schumann und Benjamin Schultze, 19. Platz - Carsten Koslowski und Thomas Bellach, 21. Platz - Gordon Kroker und Andrè Nowakowski, 26. Platz - Niclas Fieck und Dennnis Behrendt, 12. Platz (Damen) - Jennifer Fest.

Im Einzelwettbewerb erringt Frank Drevenstedt ebenfalls den Berliner Vizemeister-Titel! Er verfehlt den Titel nach 25 Spielen mit dem höchsten Schnitt (217,4 Pins) nur um 5 Pins. Der Bonus für gewonnene Finalspiel gab den Ausschlag gegen Frank.

Weitere hervorrangend Platzierungen erreichten Falco Gutsche (4. Platz), Niclas Fieck (5. Platz), unser Jugendlicher Tim Schumacher (9. Platz) und Vanessa Heilgermann (10. Platz, Damen).
Und hier die weiteren Platzierungen der "Easy's" im Feld der 82 Starter: Dennis Gutsche (18. Platz), Mario Fieck (35. Platz), Gordon Kroker (40. Platz), Stefan Schumann (48. Platz), Dennis Grünheid (53. Platz), Andrè Nowakowski (54. Platz), Dennis Behrendt (57. Platz), Benjamin Schultze (71. Platz).
1. Bundesliga
Ziellinie erfolgreich überquert

1. Bundesliga, Herren Endstand
1. TSV Chemie Premnitz 127 Punkte 206,74
2. Finale Kassel 109 Punkte 203,91
3.
1. BC Duisburg
104 Punkte
205,32
4. Delphin München 94 Punkte 202,71
5. Action Team Hamburg 91 Punkte 201,11
6. BC Gießen 83 Punkte 200,88
7. Easy Bowling SG 76 Punkte 200,51
8.
Blau-Weiß Stuttgart
72 Punkte
197,74
9. BSC Kraftwerk Berlin 61 Punkte 199,73
10. I-Bahn SC 34 Frankfurt 53 Punkte 197,03

Kommentar: siehe unter "Berichte"
Berliner Juniorenmeisterschaften
Das Juniorenfinale 2010 (Berliner Meisterschaften, Einzelwettbewerb) endet mit dem Sieg von Tobias Regel (BHB 2001, Mitte) vor Falco Gutsche (Sudden Strikes SG, links) und Niclas Fieck (Easy Bowling SG, rechts)



Bei den Juniorinnen belegt Vanessa Heilgermann (Easy Bowling SG) Platz 2.



Berliner Landesliga
15 Punkte im Finale machen den Titel perfekt!

Mit 7 Punkten Vorsprung geht unser Team II in den finalen Kampf um den Berliner Meistertitel, traditionell in der Neuen City Bowling Hasenheide. Für Spannung ist gesorgt, da neben dem Wettstreit um den Titel und die Medaillen auch der Platz 7 heiß umkämpft ist. Da mit dem Abstieg des Berliner BC Phoenix 71 aus der 2. Bundesliga wohl zu rechnen ist, bedeutet Platz 8 in der diesjährigen Landesliga "zittern" um den Klassenerhalt. Nur der Aufstieg des Berliner Meisters in die 2. Bundesliga kann diese Zitterpartie beenden. Um allen Taschenrechnerspielereien aus dem Wege zu gehen müssen unsere Jungs in der City Bowling Hasenheide 15 Punkte erspielen. Damit würde selbst eine maximale Punktzahl unserer Mitbewerber um den Titel den Erfolg von Easy II nicht verhindern können.

Das erste Spiel - auf den Außenbahnen 1/2 - verläuft nicht nach unseren Vorstellungen. Ein überragender Tim Schumacher (257 Pins) kann die Anfangsschwierigkeiten seiner Teamkollegen nicht ganz ausgleichen und wir unterliegen den Sudden Strikes mit 778:795. Unsere Konkurrenz hat ebenfalls mit harter Gegenwehr zu kämpfen. Alle Verfolger unterliegen ihren Gegnern im ersten Spiel.

Im zweiten Spiel übernimmt Dennis Grünheid (266 Pins) das Zepter. Er bekommt pinkräftige Unterstützung von Gordon Kroker (234 Pins). Unser Gegner Forsche Kugel findet sich überhaupt nicht zurecht und wir gewinnen ungefährdet 827:714. Zeitgleich unterliegt unser ärgster Verfolger BC Nolle erneut.

Im dritten Spiel treffen wir auf den Lokalmatador BBU Komet, der in den ersten beiden Matches keine Schwäche zeigte und sich mit aller Macht gegen den Verbleib auf Platz 8 stemmt. Es entwickelt sich ein hochklassiges Match, bei dem wir immer eine Nasenspitze in Führung bleiben. Wieder sind es Dennis Grünheid (259 Pins) und Gordon Kroker (246 Pins) die spielentscheidende Strikeketten in die Waagschale werfen. Wir setzen uns mit 905:865 durch. Unser Sieg wird durch weitere Niederlagen der Verfolger aufgewertet. Zur Mittagspause ist klar: Wir können den Meistersekt bereits kaltstellen!



Mit großem Selbstvertrauen gehen wir in die Matches am Nachmittag. Zuerst kann sich das Team BHB 2001 insbesondere von der Leistungsentwicklung unserer jüngsten Spieler Dennis Grünheid (267 Pins) und Tim Schumacher (225 Pins) überzeugen. Wir gewinnen das Spiel mit 847:755. Danach folgt das Duell mit dem Team II des Traditionsklubs BSC Kraftwerk. Auch diese Mannschaft ist - wie BBU Komet - in der City Bowling Hasenheide zu Hause und stemmt sich mit allen Kräften gegen den 8. Platz. Bis kurz vor Ende des Spiels bleibt das Match offen. Doch das Stehvermögen von Timse (267 Pins) und Dennse (227 Pins) gibt wohl den Ausschlag zu Gunsten des Meisterteams Easy II. Auch im 14. Aufeinandertreffen der beiden Berliner Top-Klubs (1. Bundesliga) in dieser Saison kann sich Easy durchsetzen (824:792).

Im letzten Spiel der Saison ist es für uns schwer noch einmal voll konzentriert zu Werke zu gehen. So hat unser Gegner 1. NBC etwas "leichteres Spiel" uns zu distanzieren und sich noch auf den 2. Tabellenplatz zu schieben. Für den Nordberliner Traditionsklub als Aufsteiger in die Landesliga ein sehr gute Endplatzierung.






Mit anerkennenden Worten des BBV-Vorsitzenden Christian "Kacze" Kaczmarek erfolgt die Siegerehrung und Medaillenübergabe an die Platzierten und den Meister 2010.






Dem erfolgreichen Team 2010 gehören an: Dennis Grünheid (47 Spiele), Tim Schumacher (47 Spiele), Benjamin Schultze (38 Spiele), Gordon Kroker (29 Spiele), Dennis Behrendt (28 Spiele), Stefan Schumann (18 Spiele), Frank Drevenstedt (6 Spiele), Niclas Fieck (3 Spiele) und die Coaches Hubert Fiebich, Thomas Radke.

Eine besondere Anerkennung erhält Dennis Grünheid, der in 47 Saisonspielen einen Schnitt von 220,62 erzielte und damit der erfolgreichste Spieler der Landesliga 2010 ist. Dabei muss hervorgehoben werden, dass Dennis nach Alexander Will (BSC Kraftwerk) der zweitjüngste Spieler mit mehr als 25% absolvierter Landesliga-Saisonspiele ist!



Landesliga, Herren - Endstand
1.
Easy Bowling SG II
137 Punkte
207,15
2. 1. NBC 125 Punkte 202,69
3. BC Nolle 124 Punkte 202,86
4. BHB 2001 112 Punkte 202,26
5. Forsche Kugel 107 Punkte 199,86
6. Sudden Strikes SG 105 Punkte 201,44
7. BBU Komet 99 Punkte 200,89
8.
BSC Kraftwerk II
94 Punkte
200,30
9. BC Phoenix 71 II 68 Punkte 193,92
10. Bowling Team 99 65 Punkte 194,73
Regionalliga Damen
Alle Damen auf Abschiedstour in der Regionalliga....

In der Bowl Arena Spandau fand am letzten Spieltag der Regionalliga die Abschiedstour unseres jungen Damenteams vom kurzen Aufenthalt in der zweithöchsten Berliner Spielklasse statt.

Vanessa Heilgermann war es vorbehalten noch einmal alle Spiele zu bestreiten. Am Ende gehört sie nicht nur zu den drei Damen, die alle 54 Spiele gemacht haben (ebenfalls 54 Spiele: Marianne Daase - BC Nolle II - und Annemarie Gorzelniak - NSF II), sondern ist auch die einzige Spielerin, die einen Saisonschnitt von über 190 Pins erreichte.

Vanessa führte in den letzten 6 Spielen Michaela Voß, Susanne Voß, Julia Baggett, Diana Kroll und Stefanie Kroll auf die Bretter, die für uns die Welt bedeuten. Für die erst 15jährige Stefanie, die erst seit wenigen Monaten den Ball wirft, war es die "Feuertaufe". Und es wird weiteren Zuwachs junger Damen geben!

Ein großes Dankeschön geht an unseren Mädchen-/Damentrainer Jens Scheibe, dem es als erstem Trainer in unserer Vereinsgeschichte gelungen ist die Aufgabe des Aufbaus eines sportlich ausgerichteten und mit nachhaltiger Perspektive ausgestatteten weiblichen Bereichs zu bewältigen. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung dieses Teams.

Regionalliga, Damen - Endstand
1.
Easy Bowling SG
162 Punkte
177,52
2. BC Reinickendorf 90 127 Punkte 169,03
3. Triple X-Team 119 Punkte 168,88
4. BF Hellersdorf 108 Punkte 165,37
5. BC Nolle II 104 Punkte 169,53
6. Berliner Bowling Füchse 102 Punkte 167,02
7. Victory Bowler 92 Punkte 162,60
8.
NSF II
86 Punkte
162,43
9. BC Nord 05 73 Punkte 160,10
10. Skarabäus-Team 62 Punkte 159,29
Regionalliga Herren
Platz 5 und Platz 6 für unsere Regionalliga-Teams

Mit sehr guten Leistungen schließen unsere beiden Herrenteams in den Regionalligen die Saison 2009/2010 ab. Bei der methodischen sportlichen Entwicklung unserer Spieler stellen diese Teams einen wichtigen Baustein dar. Kein Training kann den Punkt "Sammeln von Wettkampferfahrungen" ersetzen.

Das Team III der Regionalliga A musste im Verlauf der Saison immer wieder Spieler aus unterschiedlichen Gründen in andere Teams abstellen. So war ein Medaillenplatz nicht zu erreichen. Trotzdem hat die Mannschaft den Verein hervorragend vertreten. Dafür gilt unser Dank den Spielern Giulian Ploetz (48 Spiele), Thomas Bellach (43 Spiele), Andrè Nowakowski (42 Spiele), Carsten Koslowski (24 Spiele), Björn Müller (24 Spiele), Gordon Kroker (18 Spiele), Benjamin Müller (11 Spiele) und Markus Kubatz (6 Spiele).

Gleiches gilt selbstverständlich für das Team IV, bei dem hervorzuheben ist, dass dort unser 12jähriger Youngster Christoph Schurian (51 Spiele) Leistungen "wie ein Alter" bot und die meisten Einsätze vorzuweisen hat. Wir sind uns sicher, dass so mancher Liga-Konkurrent mit großem Respekt die spieltechnischen Fertigkeiten des "kleinen Chris" beobachtete. Auf die Unterstützung folgender Teamkameraden konnte sich Christoph jederzeit verlassen: Mario Fieck (46 Spiele), Niclas Fieck (42 Spiele), Sebastian Jungen (31 Spiele), Markus Kubatz (29 Spiele), Stefan Schumann (6 Spiele), Giulian Ploetz (6 Spiele) und Benjamin Müller (5 Spiele).

Regionalliga A, Herren - Endstand
1. Reinickendorfer Füchse 141 Punkte 198,72
2. BF Hellersdorf 135 Punkte 198,24
3.
Motawi Team
129 Punkte
199,34
5.
Easy Bowling SG III
109 Punkte
193,00
Regionalliga B, Herren - Endstand
1. SG Rotation 151 Punkte 199,83
2. BB Universal 134 Punkte 196,50
3.
BC Pro Shop Tegel
132 Punkte
197,04
6.
Easy Bowling SG IV
102 Punkte
190,53
Berliner Juniorenmeisterschaften
Beim 3. Lauf des Junioreneinzels gelingt es dem gerade erst in das Juniorenalter gewachsenen Niclas Fieck mit der höchsten Tagesserie (254-193-208-279-227-236-236-250 = 1.883 Pins) die Führung zu übernehmen!



Auch Vanessa Heilgermann schlägt sich hervorragend und belegt in dem kleinen Feld der jungen Damen den 2. Platz.

Stand Junioren vor dem Finale
1. Niclas Fieck Easy Bowling SG 5.208 Pins (217,0)
2. Max Gericke Hellersdorfer King Pins 5.091 Pins (212,1)
3. Falco Gutsche Sudden Strikes SG 5.069 Pins (211,2)
7.
C. Koslowski
Easy Bowling SG
4.959 Pins (206,6)
12. B. Schultze Easy Bowling SG 4.829 Pins (201,2)
13. D. Behrendt Easy Bowling SG 4.715 Pins (196,5)

Stand Juniorinnen vor dem Finale
1. Juliana Getzkow NSF Berlin 4.688 Pins (195,3)
2. V. Heilgermann Easy Bowling SG 4.475 Pins (186,5)
3. Roxana Leppelt Kietz Bowler Marzahn 4.373 Pins (182,2)

Berliner Einzel-Jugendmeisterschaften
Der 3. Lauf des Jugendeinzels fand auf der Nordbowling statt. Bei der Spitze der A-Jugend waren beim derzeitigen Bahnenstandard hohe Ergebnisse zu erwarten. Und so kommt es auch. Die Top 4 festigen mit hohen Ergebnissen ihre Position. Der Dominator des Tages ist unser "Timse" Tim Schumacher! Ihm gelingt im 2. Spiel sein zweites Perfekt Game in dieser Saison. Auch seine Gesamtserie bleibt unerreicht (235-300-225-218-276-212 = 1.466 Pins).

Herzlichen Glückwunsch!



Sehr gute Einzelergebnisse gelingen auch Dennis Grünheid (246-236-279-181-192-214 = 1.348 Pins) und Giulian Ploetz (279-178-182-183-248-212 = 1.282 Pins).

inoffizieller Stand A-Jugend nach dem 3. Lauf

1. Marcel Obst BSC Kraftwerk 4.084 Pins (226,9)
2. Tim Schumacher Easy Bowling SG 3.923 Pins (217,9)
3. Timo Brandt BSC Kraftwerk 3.893 Pins (216,3)
4. Dennis Grünheid Easy Bowling SG 3.818 Pins (212,1)
7. Giulian Ploetz Easy Bowling SG 3.656 Pins (203,1)

Im Wettbewerb der B-Jugend blies unser Youngster Christoph Schurian zum Angriff auf die Medaillenpositionen. Mit einer tollen Serie (212-181-234-224-189-178 = 1.218) nahm unser 12jähriges Talent dem bisher auf Position 3 liegenden Spieler fast 200 Pins ab und schob sich in der Zwischenwertung auf den 3. Platz.

inoffizieller Stand B-Jugend nach dem 3. Lauf

1. Sebastian Schultz King Pins Berlin 3.448 Pins (191,6)
2. Marcel Tartsch Skarabäus Team 3.390 Pins (188,3)
3. Christoph Schurian Easy Bowling SG 3.327 Pins (184,8)

Berliner Landesliga
Angriff auf die Tabellenführung abgewehrt

Am 8. Spieltag der höchsten Berliner Spielklasse in der Bowl Arena Spandau zeigt unser Herrenteam II großen Kampfgeist und erobert am Nachmittag den zwischenzeitlich verlorengegangenen Boden zurück.

Aufgrund der Spielplangestaltung in Berlin, bei der aus fragwürdigen Gründen der 8. Start der höchsten Berliner Spielklassen mit dem Berliner Spieltag der 1. Bundesliga zusammengelegt wurde, konnte ein Aktivposten unseres Teams II an diesem Landesligastart nicht teilnehmen.
Tim Schumacher erspielte sich mit seinen 18 Lenzen die Chance für seinen ersten Bundesliga-Einsatz. Ein "Schnuppern" in höheren Ligen gehört zur methodischen Ausbildung junger Spieler. Dass dieser Schritt einen Einsatz in seinem Stamm-Team verhinderte, das ist die enttäuschende Realität im Berliner Spielbetrieb.

So nahm unser Team II den Verteidigungskampf der Tabellenführung in der Besetzung Dennis Grünheid, Gordon Kroker, Benjamin Schultze, Stefan Schumann und Dennis Behrendt auf.

Am Vormittag gelingt unseren Jungs kein Sieg, wir müssen die Stärken der Gegner anerkennen. Doch am Nachmittag werden alle Anstrengungen belohnt. Über den Kampf findet unsere zweite Garde zum Spiel, gewinnt alle 3 Matches und schiebt sich in der Tagesbonuswertung noch auf den 3. Platz. Als besonders wertvoll erweist sich dabei die erfolgreiche Revanche im Duell gegen den Verfolger BC Nolle. Diesmal ist unser Team nervenstärker und gewinnt dieses gewichtige Spiel hauchdünn mit 842:840 Pins. Der Lohn ist ein Sieben-Punkte-Polster für das Finale in der Hasenheide.

Landesliga, Herren - Tabellenstand
1. Easy Bowling SG II 122 Punkte 39.826 Pins
2. BC Nolle 115 Punkte 38.981 Pins
3. 1. NBC 108 Punkte 38.706 Pins
4. Bowlhouse 106 Punkte 39.013 Pins
5. Sudden Strikes 97 Punkte 38.687 Pins
Regionalliga Damen
Mit Easy-Damenpower Durchmarsch vollendet!

Am vorletzten Spieltag der Regionalliga sichern sich unsere jungen Damen den Aufstieg in die höchste regionale Spielklasse, der Berliner Landesliga.

Unser Damenteam gab erst am Ende des Spieltages Punkte an die Konkurrenz ab. Zu diesem Zeitpunkt war der Aufstieg bereits perfekt.

Zum vierten Mal heisst die Tagessiegerin unsere Vanessa Heilgermann, die alle Saisonspiele bestritt und als einzige Dame einen Gesamtschnitt von über 190 Pins erzielt hat.

Zum erfolgreichen Team gehören weiterhin Susanne Voß (48/182,6), Julia Baggett (48/181,8), Diana Kroll (42/167,0) und Michaela Voß (6 Spiele).

Wir freuen uns auf den finalen Spieltag, der eine Supersaison krönen wird.

Regionalliga, Damen - Tabellenstand
1. Easy Bowling SG (Aufsteiger) 151 Punkte 34.664 Pins
2. BC Reinickendorf 90 120 Punkte 32.867 Pins
3. Triple X-Team 115 Punkte 32.805 Pins
Regionalliga Herren
Beide Teams sichern den Verbleib in der Regionalliga

Neben den Topteams unseres Vereins bieten die Herrenmannschaften III und IV in den Regionalligen sehr gute Wettkampfmöglichkeiten auf erhöhtem Niveau. Das wichtige Ziel, diese Klassen auch für die kommende Saison zu erhalten, erreichen beide Teams am vorletzten Spieltag der Saison (aktuell jeweils Platz 6).

Im Team IV erzielen Markus Kubatz (1.333 Pins, 2. Platz der Tageswertung) und Mario Fieck (1.294 Pins, 5. Platz der Tageswertung) in der Hasenheide die höchsten Einzelserien. Insgesamt gelingen 4 Siege, bei denen das Match gegen BB Universal (881:872) herausragt. Niclas Fieck (1.131 Pins) und unser 12jähriger Youngster Christoph Schurian (1.129 Pins) vervollständigen das erfolgreiche Team IV des 8. Spieltages.

Unser Team III muss sich auf der Nordbowling dem offiziellen Bumper(Spaß)bowling stellen. Fast alle Gegner "bärenstark", denn Tagesteamschnitte (24 Spiele) von BHB II (226,5), Motawi Team (223,8), BF Hellersdorf (219,5), Reinickendorfer Füchse (218,3) u.s.w. lassen selbst Teams der Bundesliga vor Neid erblassen. Da kann das Teamergebnis unserer 4. Mannschaft kaum mithalten (210,9). Es bleibt die Hoffnung, dass der Nordbowling in der nächsten Saison vom Verband Bahnverhältnisse vorgegeben werden, die dem sportlichen Anspruch einer zweithöchsten Berliner Spielklasse eher entsprechen.
1. Bundesliga
Beste Saison-Teamleistung am 5. BL-Spieltag

Mit einem gelungenen Heimstart im Bowlingcenter Schillerpark haben wir die Fahrkarte zur 1. Bundesliga der Saison 2010/11 gebucht!

17 Punkte bedeuten Platz 4 in der Tageswertung und die höchste Punkteausbeute in dieser Saison (15-14-16-9-17). Mit 71 Gesamtpunkten stehen wir auf Platz 6 - wie im Vorjahr -, haben allerdings 2 Zähler mehr auf dem Konto.

Wichtige Bausteine dieses erfolgreichen Spieltages waren:
  • Konzentriertes Agieren des Teams in allen Spielen und Spielphasen
  • Beeindruckener Einstand unseres Nachwuchsspielers Tim Schumacher (9 Spiele, Platz 22 von 62 in der Tageswertung)
  • Überragende Gesamtleistung von Norman Schau (9 Spiele, Platz 2 in der Tageswertung)
  • Frontmann Frank Fiebich gibt dem Team sehr großen Halt (9 Spiele zwischen 193 und 247 Pins)
  • In 8 von 9 Spielen gelingt es 4 Spielern mindestens 190 Pins für das Team einzubringen
  • Tolle Spiele insbesondere gegen Frankfurt (1068:1011), Premnitz (1073:1074), Hamburg (1085:1024), Kraftwerk (1037:1020) und Stuttgart (1149:1170)
Die bisherige Saisongesamtleistung, an der Norman Schau, Frank Fiebich, Frank Drevenstedt, Michael Kocziok, Oliver Mielentz, Carsten Koslowski, Dennis Grünheid und Tim Schumacher als Spieler, Thomas Radke als Trainer, Thomas Bellach als Teammanager, Marco Platzbecker und Marco Stein als Sponsoren sowie Enrico Strauß als fachkundiger Fan wesentlichen Anteil haben, ermöglicht uns den letzten Spieltag in München ohne Abstiegssorgen anzugehen!
Wir haben damit die große Herausforderung, das zweite Jahr nach dem Aufstieg in die 1. Bundesliga erfolgreich zu bestehen, bewältigt. Wir sind stolz auf unser Team.

Regionalliga Damen
Easy Damen mit Volldampf in Richtung Landesliga

Mit dem 3. Tagessieg in der laufenden Saison baut unser junges Damenteam die Tabellenführung in der Regionalliga weiter aus. Bei noch zwei ausstehenden Kräftemessen kann der Sekt für den Aufstieg in die höchste Berliner Spielklasse kalt gestellt werden.
Vanessa Heilgermann (1199) und Susanne Voß (1185) erzielen die höchsten Tagesserien. Erstmalig geling auch Diana Kroll eine 1100er Serie (1113) und damit der Sprung unter die Top Ten des Spieltages (5.).

Regionalliga, Damen - Tabellenstand (7/9)
1. Easy Bowling SG (Aufsteiger) 133 Punkte 30.210 Pins
2. BC Reinickendorf 90 108 Punkte 28.724 Pins
3. Triple X-Team 102 Punkte 28.627 Pins
Berliner Landesliga
Easy II festigt mit dem Tagessieg am 7. Spieltag die Tabellenführung in der Landesliga

In der Besetzung Tim Schumacher, Dennis Grünheid, Dennis Behrendt, Gordon Kroker, Benjamin Schultze und Stefan Schumann startet unser Team Easy II zu Beginn des neuen Jahres mit Bravour in den 7. Spieltag der Landesliga. Auf Big Bowl in Lichtenberg gelingt es gleich im ersten Spiel dem 1. NBC den Schneid abzukaufen. Die Nordberliner dürfen sich vom Leistungspotential unserer zweiten Garde überzeugen. Mit einem clean game (nur ein Split und ein 5-Pin-Washout bleiben offen) wird ein schöner 920:882 Sieg eingefahren. Gegen das Bowling Team 99 können wir es ruhiger angehen lassen. Beim 804:709 ist der Sieg nie gefährdet. Im dritten Spiel bekommt die zweite Mannschaft von Phoenix 71 die Spielstärke unserer beiden Jugendlichen im Team zu spüren.
Dennis Grünheid (279) und Tim Schumacher (259) tragen erheblich zum 916:798 Sieg bei.

Nach der Mittagspause kassieren wir eine vermeidbare Niederlage gegen BC Nolle. Im Pokerspiel der Emotionen erweist sich unser Gegner als cleverer. Die beiden letzten Partien des Spieltages gehen so aus, wie oft in dieser Saison. BSC Kraftwerk II können wir bezwingen aber Bowlhouse spielt groß auf und lässt uns kaum eine Siegchance.

4 Siege pro Spieltag, das ist unser Ziel. Verbunden mit 10 Bonuspunkten können wir mit dem Spieltag sehr zufrieden sein. Tim Schumacher ist aus der Teamleistung noch hervorzuheben. Spielerisch sehr überzeugend erzielte er das höchste Ergebnis unserer Spieler.

Dass es in der Mannschaft rund läuft, das wird auch durch die bisher erzielte Gesamtpinzahl dokumentiert: 34.937 Pins in 168 Spielen = 207,96. Der Zweitplatzierte der Landesliga erzielte bisher 34.073 Pins = 202,82.
Landesliga, Herren - Tabellenstand (7/9)
1. Easy Bowling SG II 108 Punkte 34.937 Pins
2. 1. NBC 98 Punkte 34.073 Pins
3. BC Nolle 95 Punkte 33.871 Pins
4. Bowlhouse 89 Punkte 34.172 Pins
5. Forsche Kugel 83 Punkte 33.645 Pins
6. Sudden Strikes 82 Punkte 33.768 Pins
7. BSC Kraftwerk II 80 Punkte 33.704 Pins
8. BBU Komet 71 Punkte 33.401 Pins
9. BC Phoenix 71 II 56 Punkte 32.816 Pins
10. Bowling Team 99 44 Punkte 32.674 Pins
BBV-Jugendliga
Nach der Saison ist vor der Saison!
Wer im nächsten Jahr bei unserer erfolgreichen Jugend spielen möchte, der kann sich gerne an unsere Jugendleiterin Susanne Voß oder an ein anderes Vorstandsmitglied wenden. Wir suchen weiteren Nachwuchs und sind auch an Jugendlichen interessiert, die bereits ein entwickeltes Bowlingspiel haben, höchste sportliche Ziele verfolgen und diese möglichst schnell und effektiv erreichen wollen. Für diese Interessengruppe haben wir sehr gute Trainingsangebote. Eine direkte Trainingsunterstützung durch den U21-Jugendnationaltrainer Thomas Radke ist möglich und das gemeinsame Training mit unseren Topspielern von großem Vorteil. info@easy-bowling.de

BBV-Jugendliga
Easy-Jugend gewinnt zum 4. Mal den Berliner Team-Titel!

Mit einem überzeugenden Tagessieg beim Finale im BigBowl Lichtenberg gewinnt unsere Easy Bowling Jugend zum vierten Mal den Titel des einzigen, auf Landesebene ausgetragenen, Berliner Wettbewerbs für Jugendteams.


Am letzten Spieltag kommt es gleich im ersten Spiel zum Duell mit der Mannschaft, die unseren Youngsters die einzige Saisonniederlage beigebracht haben. Doch Tim, Christoph, Giulian, Dennis und Julia lassen keinen Zweifel daran, dass es dabei bleiben soll. In diesem Spiel geht ein Stern auf, der uns in den nächsten Jahren noch sehr viel Freude bereiten wird. Genau ein Frame braucht unser 12jähriger Christoph um der Bahn danach seinen Stempel aufzudrücken. Im zweiten Feld spielt Chrissi das erste saubere As, danach räumt er gewitzt S2-7-8 und es folgen 9 weitere, blitzsaubere Strikes! 259 Pins, das höchste Spiel des Durchgangs und ein Auftakt nach Maß (Dennis 234, Tim 203, Giulian 158 = 854:578 gegen Arena Team Spandau).
Dem nächsten Gegner, Kietz-Bowler Marzahn, gelingt es 3 Frames lang mitzuhalten. Doch gegen die geballte Kraft unseres Teams können sie heute nichts ausrichten. Auch Giulian findet jetzt ins Spiel (eine kleine taktische Lehrstunde) und mit 851:719 ist der zweite Tagessieg eingefahren (Dennis 226, Tim 218, Giulian 209, Chris 198).


Zu diesem Zeitpunkt ist die Meisterschaft fast entschieden. Der einzige Kontrahent bzgl. des Titels, BSC Kraftwerk, hat 3 Punkte Gesamtrückstand und heute - nach 2 Spielen - über 200 Pins zusätzlichen Pinrückstand "aufgebrummt" bekommen. Um den ersten Platz noch abzugeben, müssten wir das letzte Spiel verlieren und Kraftwerk über 300 Pins mehr werfen als die Easy's. Respekt den Kraftwerkern, sie versuchten noch einmal alles! In unserem letzten Spiel gibt es ein paar Felder, wo wir taktisch anpassen müssen. Chrissi verlässt seinen bisherigen Spielbereich. Timi hatte bereits im zweiten Spiel eine sinnvolle Anpassung umgesetzt. Dennis kämpft wie gewohnt, verkrampft dabei aber ein wenig. Guilian findet über den Kampf zum Ergebnis, wird für seinen Einsatz mit vielen Strikes belohnt. Der beste Spieler der gesamten Ligasaison - Tim Schumacher - sorgt mit einem 255er Spiel fast im Alleingang für die endgültige Entscheidung! Das kommt nicht ganz so überraschend, da Tim bereits in vielen Wettkämpfen der laufenden Saison nachgewiesen hat, dass bei ihm der Knoten geplatzt ist. Wieder ist es Chrissi, der besonders beeindruckt. Nach einer nicht mit dem gewünschten Erfolg belohnten größeren taktischen Linienanpassung nach links mit dem Black Widow macht Christoph im 5. Frame einen Ball- und Bereichswechsel nach rechts - mit Folge-Strike und selbstbewusstem, erfolgreichen Spiel bis zum Ende! Der Lohn sind 666 Tagespins für dieses große Talent.


Ein wenig überraschend war dieser Titel schon, denn klarer Favorit war der Titelverteidiger BSC Kraftwerk. So begann auch die Saison, die ersten drei Spieltage entschieden die Neuköllner für sich. Doch ab dem 4. Spieltag bestimmte unser Nachwuchs diesen Wettbewerb. Alle 3 Duelle gegen die Kraftwerker wurden gewonnen und auch beim Bonus wurde kein Zentimeter Boden mehr verschenkt. So beendet unser Team die Saison mit 25 Siegen, einem Unentschieden, einer Niederlage, einem Gesamtschnitt von 203,24 Pins, vier Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten, stellt den Topscorer Tim Schumacher (der alle Spiele bestritt und einen persönlichen Schnitt von 219,41 erzielt) und hat über 20 Pins mehr im Schnitt als der Drittplatzierte der Ligasaison. Die überragende Bilanz unterstreichen zusätzlich Dennis Grünheid, der ebenfalls alle Spiele bestritt und mit 216,04 Pins den 2. Platz in der Gesamtschnittliste belegt, Christoph Schurian, mit Abstand bester B-Jugendlicher der Ligasaison (14 Spiele, 184,21 Pins) und das beste Mädchen, Julia Baggett, mit 185,00 Pins in 13 Spielen). Giulian Ploetz kam mit 192,93 Pins über alle 27 Spiele unter die Top Ten der Liga.


Unser Easy Team wurde in dieser Jugendligasaison von einem weiteren 12jährigen Youngster, Florian Strecker, (im Bild links) und Benjamin Müller (im Bild rechts) ergänzt. Sie machten ihre Ligaspiele in anderen Teams.